• 514
    50

    Aus gegebenem brennendem Anlaß – dem gestrigen öffenlichen Treffen der Initiative „Neuanfang für Duisburg“ im „Jedermann“ – sehe ich mich wieder beim „Kolumne kotzen“. Weil Wahrheit ist, was ist – und Wirklichkeit, was wirkt. Die Differenz zwischen beidem ist der Kernbereich von Demokratie. Und das Hauptproblem in Duisburg, Deutschland sowie der abendländischen Kultur. Und wenn ...
  • 269
    8

    Wird ER JETZT „Die Blauen“ gründen und die Erlösung der Menschheit von allem Übel…? Endlich kehrt der Führer heim ins Reich! Der rote Teppich ist schon ausgerollt und eine Schleimerdelegation unter Leitung des ZEIT-Chefredakteurs Giovanni di Lorenzo erwartet sehnlichst die Chance, dem heiligen Karl-Theodor ins Gedärm kriechen zu dürfen. Hinter der Front steht die Hälfte ...
  • 441
    7

    Ein Teil meiner Seele ist braun. Und ich weiß das. Adolf Sauerland weiß das nicht. Aber er lebt es. Unsere Kanzlerin aus einer immer noch nicht entnazifizierten Partei wundert sich plötzlich über Naziterror – nach einer neunzigjährigen Kontinuität, die das auf dem rechten Auge seit seiner Gründung 1870 blinde Deutschland definiert. Die Heuchelei der Nazis ...
  • 175
    3

    Meine beste Freundin hat mich wieder mal verarscht. Habe lange nachgedacht, was zu tun sei. Bin zu dem Schluß gekommen, dass ich mich – hoffentlich nur vorübergehend – abfreunden muß, bis Sie die Gegenseitigkeit, die zwingende Voraussetzung jeder Freundschaft ist, wieder leben will. „A friend in need is a friend indeed“: Wenn es ihr dreckig ...
  • 248
    4

    Zwischen Goebbels Wochenschau und Merkels Tagesschau liegt ein ganzes Menschenleben. Geändert hat sich wenig. Täglich um 14 Uhr telefonieren sich Parteien-Marionetten, Sende-Chefs der zurecht so genannten ARD-„Anstalten“ zusammen, wie den zu verblödenden Deppen draußen am Empfänger die Welt einzufixen sei. Gehirnwäsche als Aufklärung. Die Wirklichkeit ist nicht so wichtig für die ach so seriösen über ...
  • 416
    30

    Jahrzehntelange systematische Vernachlässigung des Kultursektors „Wort“ hat Duisburg blöd gemacht. Im Kernbereich demokratischer Wertevermittlung ist Ebbe. Inzwischen ist der Lobotomisierungsprozeß soweit fortgeschritten, dass Comedy unter „Kultur“ läuft. Höchste Zeit, auf Literatur, Kabarett und Schauspiel hinzuweisen, die in der 14.größten Stadt Deutschlands nur noch in Nischen existieren. Wir wollen doch nicht, dass die Tradition der Dichter ...
  • 204
    3

    Die Einen müssen zahlen – und dafür arbeiten. Die Anderen lassen ihr Geld arbeiten. Wenn die Anderen sich verzockt haben, müssen die Einen zahlen. Und wenn die Einen das mit ihrer Arbeit nicht aufbringen können, müssen ihre Kinder und Enkel zahlen. 1 Prozent unserer Bevölkerung verfügt über 23 Prozent des Volksvermögens, 5 über 46, 10 ...
  • 232
    2

    Nach und nach befreit sich die Stadt im Scharnier von Rhein und Ruhr von ihren Vampiren. Morgen um 15 Uhr werden die Unterschriftenlisten des Abwahlverfahrens des illegitimen Oberbürgermeisters Sauerland im Ratssaal der Stadt Duisburg übergeben. Adolf II. hat auch hier Bahnbrechendes geleistet: Für seine Abwahl haben mehr Bürger unterschrieben, als ihn 2009 gewählt haben. Anschließend ...
  • 196
    5

    1870: Ein Hering namens Bismark überfällt Frankreich und gründet damit etwas Deutsches. 1914: Seine Hooligans randalieren in ganz Europa. 1918: Böse, böse Verräter stoßen den heiligen deutschen Randalettos einen Dolch in den Rücken und werden dafür in Versailles mit Demokratie bestraft. 1933: Ein Messias namens Adolf erklärt das Gesindel zur Herrenrasse und heilt so den ...
  • 189
    6

    „Da wächst zusammen, was zusammengehört.“ sagte Willy Brandt anlässlich des Anschlusses von Neufünfland. Dem einzigen Bundeskanzler, der nicht täglich seinen Amtseid gebrochen hat, der Glaubwürdigkeitsikone, dem Emigranten und Widerstandskämpfer gegen Hitler, dem Ex-Berliner OB, dem glaubt man, dass er das so fühlt. Montag war wieder mal „Tag der deutschen Einheit“, mit dem eine „Wiedervereinigung“ zelebriert ...
  • 197
    1

    60 Prozent der Deutschen und 80 Prozent der deutschen Katholiken halten den teuersten Staatsbesuch aller Zeiten für überflüssig. Im Bundestag wurden die leeren Ränge – Nero lässt grüßen – mit Jubelpersonal gefüllt. Staatsbesuch eines Staatschefs, dessen Staat sein Territorium durch Betrug – die „konstantinische Schenkung“ ist eine Fälschung – erlangt hat, und der aufgrund serieller ...
  • 174
    2

    Er wird fett und sie verhungert. Die letzten Reste des British Empire sowie des Commonwealth gehen gemeinsam mit den USA und Festlands-Europa unter während China Schuldscheine von Bush und Obama aufkauft, um dann zu konstatieren, Amerika habe „ein Problem mit den Wahlen“. Dabei müssen uns die Massenmörder vom „Platz des himmlischen Friedens“ gar nichts mehr ...
  • 236
    5

    Mancher hielt es für absurd. wenn ich in früheren Kolumnen von Schmerzfreiheit oder Gemütsfaschismus sprach. Was aber, wenn die Wirklichkeit jede denkbare Satire toppt? Wir haben es bei Helmut Kohl erlebt – und jetzt wieder mal bei der um einen SPD-Bürgermeister erweiterten Sauerland-Gang. Nun mache ich bekanntlich Satire und Aufklärung im Rahmen des „Verrats“-Vorurteils als ...
  • 225
    2

    Dies ist meine zwanzigste Kolumne und – wie bei runden Geburtstagen üblich – schaut man zurück. Oft wurde ich gefragt, warum ich die Kolumne bei Xtranews mache. Immer habe ich zurückgefragt, wo denn sonst. Dieser Blog ist das einzige wirklich freie Medium in Duisburg, was man nicht erst im Nachgang der Love-Parade-Katastrophe erfahren konnte. Den ...
  • 250
    0

    Nein, nein, Sauerland ist nicht abgehauen. Oder Funke oder Hellmich mit ihren Milliönchen. Aber die Massenflucht aus Duisburg hält an. Wenn – was die Götter verhüten mögen – aus der früheren halben Million Rhein-Ruhr-Insulaner mal 8000 geworden sein sollten, dann wären wir auf Monaco-Niveau – nur ohne Glamour. Nun wissen wir ja, dass Politik aus ...
  • 242
    3

    In einer früheren Kolumne hatte ich Sauerland als Gemütsfaschisten bezeichnet – und festgestellt dass der Begriff heute nicht mehr geläufig ist. Unter „Die Koalition der Schmerzfreien“ hatte ich die „grauenhafte Indolenz“ (Ralph Giordano) der Duisburger „Prominenz“ gegeißelt. Andererseits frönen die grausamen Herren einer geradezu schnuckeligen Puppenstubenromantik und zerfließen vor Selbstmitleid. Nun geht’s mir um die ...
  • 218
    2

    „Soldaten sind Mörder“ schrieb mein Kollege Tucholsky damals. Und ihre Auftraggeber? Und braucht man überhaupt noch Soldaten dafür? Muß man denn gleich abmurksen? Kann man nicht auch aushungern oder ersticken? Kann man das nicht auch über Gesetze erreichen? „Mörder“ ist – so haben es die Nazis formuliert – und Adolf Hitler ist immer noch der ...
  • 185
    3

    Heute vor sechsundsechzig Jahren wurde die erste Atombombe über bewohntem Gebiet abgeworfen. Und noch immer werden die gleichen Lügen wiederholt. Auch heute wird Amerika weiterheucheln. Rollen wir die völkerrechtswidrigen, militärisch völlig überflüssigen politischen Massenmorde Hiroshima und Nagasaki mal wieder auf: Wir verwenden die Atombomben, um das Leiden des Krieges abzukürzen, um das Leben von Tausenden ...
  • 132
    0

    Vor einem Monat habe ich in meiner Kolumne “Love Now!” angekündigt weil wir als Künstler der Freien Szene etwas im Vorfeld des Jahrestages der Loveparade machen wollten. Eingangs sollten Statements und Gespräche stehen, um anschließend Musik zu machen. Unter der griffigen Formel „Woodstock für alle“ wollten wir an das anknüpfen, worauf sich die LoPa immer ...
  • 204
    4

    Am frühen Donnerstagnachmittag erlebte mein Emaileingang ein überfallartiges Eindringen, ebenso mein Telefon. „Streng geheime“ PDFs aus „geschlossenen Foren“ mit dem Datum von Freitag, Einladung ins „eröffnete Hundertmeister“. Ein Eröffner hatte mir noch am Dienstag signalisiert, man habe kein Interesse an diesem Haus, was ich Depp dem auch geglaubt hatte. Als mich zur Abendessenszeit ein uralter ...
  • 347
    3

    Angekündigt hatte ich „Kultur im Kollaps – Wahn und Sinn in Duisburg“, einen „Talk im Jazzkeller“ – als Commandante der Revolution in Duisburg. Stattgefunden hat Walpurgisnacht „skurill, rührend und mit viel Herzblut gemacht“ – so Gerd Herholz vom Literaturbüro Ruhr. Rausgekommen ist die neue Initiative „Standard & Kult“, die als Avantgarde des Duisburger Aufbruchs demnächst ...
  • 258
    11

    Morgen, Dienstag, 20Uhr im Djäzz, Eintritt frei Duisburg hatte den Strukturwandel und vierzig Jahre Pfründewirtschaft der SPD zu verkraften, was schon ein enormes Problem darstellt. Dann kam der Adolf und hat es in einem siebenjährigen Kraftakt geschafft, wirklich alles plattzumachen. Die Bau- und Geschäftshoheit an Multidevelopment, die GEBAG-Pleite, der serielle Untergang kultureller Einrichtungen – man ...
  • 303
    18

    Unter „Das Job-Center, das Verückte macht“ knubbeln sich langsam die Postings. Da hab ich doch noch ne Granate im Regal. Mein offener Liebes-Brief an die ArGe von 2008. Wieder so ne olle Nummer aus dem Judas-Kulturmagazin. Und genauso hochaktuell wie meine alten Sauerland-Nummern: Ein Beziehungsproblem amüsant – mit der erforderlichen Schärfe. ——— Das Schlimmste, was ...
  • 319
    15

    Seit langem tobt ein Kampf ums Hundertmeister. Eine Bande aus der CDU untergräbt im Namen Sauerlands, der immer noch illegitimerweise das Rathaus und die Stadt blockiert statt zurückzuterten, das beste und zentrale Haus der freien Szene der Stadt, die er kaputtmacht. Dies zusammen mit der inzwischen CDU-dominierten GEBAG, die zunehmend öffentliche Gelder veruntreut, indem sie ...
  • 178
    1

    Höchste Zeit für Revolution in Duisburg. Revolvere heisst umkehren. Und da ist der Revolver nicht das schlechteste Mittel. Es geht aber auch anders. Mit Freude und Kultur die politischen Verhältnisse zum Tanzen bringen – das zu tun, was auch im Sinne der Verstorbenen wäre. LOVE NOW! Ein Happening mit Duisburger Künstlern Freitag, den 22.Juli 2011 ...
  • 254
    5

    Teil 2 meiner Sauerland-Retrospektive. Nach dem Nero-Artikel hatte ich im Juni 2007 eine Sondernummer meines „Judas-Kulturmagazin“ dem Terroristen (geht über Leichen und ängstigt damit die Bevölkerung) Adolf Sauerland und seiner brutalstmöglichen Umsetzung der Wahnvorstellungen eines gewissen Foster gewidmet. Sechs Artikel, die ich damals in weiser Vorraussicht schrieb, wurden von diesem Aufmacher eingeleitet. Den Rest demnächst ...
  • 193
    0

    Eine Féte an der Universität-Duisburg-Essen im Wald. Elfen, Feen, Waldmeister, Fruchtbarkeitsgötter, Himbeermarmelade, Kleeblätter, Waldschrate, Holzfällersteaks, Uhugeheule, Fliegenpilze, Grüngeister, Wildwechsel, Borkenkäfer – die übliche Einöde. Nach ein paar Bieren war mir das über und ich gab dem Ruf der Wildnis nach. So schlug ich mich durchs Unterholz, hangelte mich von Liane zu Liane, versackte beinahe im ...
  • 253
    0

    Die Götter haben mir befohlen, die feuilletonistische Flanke von Xtranews zu verstärken. Und hier im IV.Reich kommt man ja nicht um den deutschen Messias des XX.Jahrhunderts herum. Das gilt insbesondere für Duisburg, wo der Vornamensvetter des größten Führers aller Zeiten mit seinen Wahlkampfversprechungen messianische Erwartungen auslöste – und uns nun eine Trümmerlandschaft beschert hat. Ganz ...
  • 192
    2

    Nach ersten Erfahrungen mit Frauen, Wein und Haschisch fand ich mich in einer Clique wieder, die sich ein Leben in Saus und Braus leisten konnte, Einbrüche in die Villen der römischen Besatzer gaben es her. Tatsächlich waren wir politisch, nationaljüdisch, Zeloten. Wir bedienten uns der Mittel, die Sie von der RAF kennen. Unser Schlachtruf war ...
  • 248
    12

    Kürzlich hat die Stadtmitte eine der letzten Manifestationen der freien Szene der untergehenden Stadt im Rhein-Ruhr-Scharnier gesehen. Geschätzte fünfhundert Menschen, überwiegend Kulturschaffende, haben für den Erhalt des Clubs „Djäzz“ demonstriert, der gerade vom Ordnungsamt erwürgt wird. Ohne hier auf Details des amtlichen Kulturmobbings einzugehen, möchte ich die konstituierenden Faktoren beleuchten: Oberbürgermeister Sauerland inklusive der ihm ...