• Michael Rubinstein am Duisburger Kuhtor
    334
    3

    Heute nachmittag fand in der Duisburger Innenstadt eine israelsolidarische Demonstration statt. Unter den Rednern war Michael Rubinstein, der Geschäftsführer des jüdischen Gemeindezentrums. Rund 150 Teilnehmer versammelten sich in Reaktion auf eine nur wenig entfernte Pro-Hamas-Demo. Zu Zwischenfällen kam es nicht. Polizei in der Innenstadt. Brütende Hitze. Buntes Völkchen vor dem Kuhtor. Die Lautsprecheranlage wird von ...
  • 347
    7

    Jakob Augstein, Herausgeber der Wochenzeitung „Der Freitag“ und Kolumnist bei Spiegel Online, wurde vom Simon Wiesenthal Center (SWC) auf Platz 9 der „2012 Top Ten Anti-Semitic/Anti-Israel Slurs“, also der „Top Ten der antisemitischen und antiisraelischen Beschimpfungen“, gesetzt. Das Simon Wiesenthal Center ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die sich hauptsächlich mit der Thematik des Holocausts auseinandersetzt. Das ...
  • 287
    0

    Kundgebung: Für Israels Recht auf Selbstverteidigung – gegen Antizionismus und Terror!  Samstag, 24. November, 18 Uhr, Portsmouthplatz Duisburg (Hbf Vorplatz) Ein Aufruf  des „Bündnis gegen Antisemitismus“ Die meisten deutschen Medien sind sich einig: Israels militärische Aktionen gegen die Terrororganisation Hamas sind ein Wahlkampfmanöver der Regierung. Eine Fehleinschätzung, die an Zynismus kaum zu überbieten ist. Der jahrelang andauernde ...
  • 301
    0

    Zur aktuellen Entwicklung im Nahen Osten erklärt Reinhold Robbe, Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG): „Die derzeitigen Militäroperationen der israelischen Armee im Gaza-Streifen richten sich gegen terroristische Ziele, von denen aus Kommandoaktionen und Raketenangriffe, die sich ausschließlich gegen die israelische Zivilbevölkerung richten, funktionsunfähig gemacht werden sollen.“ In diesem Zusammenhang steht auch die Tötung des Hamas-Militärchefs Al-Dschabari, ...
  • 310
    1

    Mideast Freedom Forum Berlin fordert Kündigung der städtischen Räume Am 7.5.2011 soll in Wuppertal die „9. Konferenz der Palästinenser in Europa“ stattfinden. Durch die zentrale Forderung der Konferenz nach einem „Rückkehrrecht“ aller Palästinenser, nicht nur in die Westbank und Gaza, sondern auch in das israelische Staatsgebiet, wird jeder friedliche und dauerhafte Kompromiss im israelisch-palästinensischen Konflikt ...
  • 227
    0

    Er begrüße die Meinungsführerschaft, die US-Präsident Obama und Außenministerin Clinton übernommen hätten
  • 209
    0

    Israelische Behörden hatten zwar im Vorfeld der Reise auf bilateraler und internationaler Ebene versichert, dass die Totalblockade des Gaza-Streifens gelockert sei
  • 177
    0

    Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat heute den in Frankfurt/Main ansässigen Verein „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation“ (IHH) verboten.
  • 175
    0

    Eine dauerhafte Stabilisierung der Lage im Nahen Osten werde es nur mit einer Zwei-Staaten-Lösung geben, die den Kernanliegen beider Seiten Rechnung trägt, erklärt CSU-Sprecher Thomas Silberhorn.
  • 320
    17

    Recep Tayyip Erdoğan via last.fm   Zwei Tage nach dem israelischen Angriff auf die „Free-Gaza“-Flottille kann kein Zweifel daran bestehen, dass das entsetzliche Blutbad politisch als ein Debakel für Israel und als Sieg für die Hamas zu bewerten ist. Was sich im einzelnen bei der Kaperung der „Mavi Marmara“ zugetragen hat, von welcher Seite die ...
  • 215
    1

    Image by Getty Images via @daylife „Israel hat sich selbst mehr geschadet, als es alle ,Freiheitskämpfer` zu träumen gewagt hätten: Das Militär stoppt eine Hilfsflotte für den Gazastreifen – mit verheerenden Konsequenzen. Zugestanden: Der Gazastreifen ist kein Freiluftgefängnis; es gibt Gegenden auf der Welt – Darfur zum Beispiel –, in denen die humanitäre Lage weitaus ...
  • 152
    0

    „Israel steht die schlimmste politische und diplomatische Krise seiner Geschichte bevor“, meinte Oded Granot, ein prominenter Fernsehkommentator. Das Debakel war vorherzusehen und die sogenannten Friedensaktivisten von „Befreit Gaza“ hatten mit Hilfe der Türkei, Griechenlands und anderer Länder alles darauf angelegt, Israel ins offene (politische) Messer rennen zu lassen… Ein Kommentar von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, ...
  • 128
    1

      Martin Krauss In der aktuellen Ausgabe der „Jüdischen Allgemeinen“ berichtet Martin Krauss über eine für den Juni geplante Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll. Xtranews dokumentiert den Anfangs und den Schlussabsatz.   In großen Buchstaben: »Partner für den Frieden«. In kleinen: »Mit Hamas und Fatah reden«. So steht es im Programm einer Tagung, die ...
  • 470
    4

    Heute wurde ich gefragt, was eigentlich mit den Mönchen, die wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Haftstrafe verurteil werden, nach Verbüßung ihrer Freiheitsstrafe geschehe. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich diese Fragestellung in der Klarheit, in der ich sie hier formuliert habe, überhaupt verstanden hatte. Ich machte dann zunächst einmal darauf aufmerksam, dass ...
  • 278
    0

    Irgendwie war früher alles besser. Zum Beispiel: mit Zohan wär´ das nicht passiert. Sie erinnern sich nicht an Zohan? Ohjott, ohjott! „Zohan Dvir ist ein Anti-Terror-Soldat“, steht bei Wikipedia. Der Anti-Terror-Soldat, müsste es eigentlich heißen, die absolute Nummer 1. Kurzum: „die perfekte Ein-Mann-Armee“. Vor anderthalb Jahren hatte ich schon geschrieben: „Und solange wir „Zohan“ (Klarname: ...
  • 270
    0

    Seit Jahren versucht die Propaganda der Hamas und auch der Fatah, junge Palästinenser dahingehend zu indoktrinieren, dass sie den Weg des Martyriums für Allah einschlagen. Ein jüngstes Beispiel dafür bietet abermals das Kinderprogramm des Hamas-Senders Al-Aqsa-TV. In der Kindersendung „Pioniere von Morgen“ kam es am 22. Januar zu dem folgenden Dialog zwischen der Moderatorin und ...
  • 179
    0

    Tel Aviv (dts) – Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat in den Verhandlungen um die Freilassung des israelischen Soldaten Gilad Schalit einen konkreten Vorschlag vorgelegt. Nach Informationen des „Spiegel“ (Montagsausgabe) soll Israel im Austausch für den im Juni 2006 entführten Soldaten 450 Palästinenser freilassen. Im Gegenzug würde die Hamas Schalit übergeben. Anschließend wäre die israelische Regierung bereit, ...