• 613
    0

    Im Rahmen der Tarifauseinandersetzung zwischen ver.di und der AWO NRW ruft die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten der AWO Betriebe in NRW am 18. und 19. Februar 2019 erneut zum Warnstreik auf. Auch aus Duisburg und vom Niederrhein werden Seniorenzentren, Kindertageseinrichtungen, Beratungsstellen und Verwaltung an der zentralen Kundgebung in Essen teilnehmen. An beiden Streiktagen werden aus ...
  • Christian Leye - Foto DIE LINKE NRW
    245
    0

    Anlässlich des Tarifkonfliktes des öffentlichen Dienstes der Länder und des daraus resultierenden landesweiten Warnstreiks der Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen, erklärt Christian Leye, Landessprecher der Linken in NRW und deren Spitzenkandidat zur anstehenden Landtagswahl: „Wenn die Landesregierung meint, kein Geld für die berechtigten Forderungen ihrer Beschäftigten zu haben, soll sie ihnen erklären, wieso SPD und Grüne bislang ...
  • 234
    0

    Mit einem gemeinsamen, landesweiten Warnstreiktag in Nordrhein-Westfalen erhöhen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes den Druck auf die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL). Die Gewerkschaften ver.di, GEW, GdP und der dbb Beamtenbund und Tarifunion riefen heute zeitgleich zu einer zentralen Demonstration und Kundgebung am nächsten Donnerstag (9.2.) vor dem Landtag in Düsseldorf auf. Redner sind der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske ...
  • 230
    0

    Die vereinte Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) ruft folgende Betriebe des öffentlichen Dienstes in Kleve für Dienstag, den 26.04.2016, zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Im Vorfeld der 3. Verhandlungsrunde am 28./29. April für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Kommunen werden in NRW zahlreiche Streiks durchgeführt. In Kleve werden die Stadtverwaltung in Kleve und die ...
  • 265
    0

    Zu einem eintägigen Streik hat heute morgen die Gewerkschaft ver.di die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Karstadt-Filiale in Duisburg aufgerufen. Die Betriebsratsvorsitzende von Karstadt Duisburg, Rita Rodenbücher, erklärte, dass es gelungen sei, fast die komplette Frühschicht zur Arbeitsniederlegung zu motivieren. „Eine Notbesetzung sei durch die leitenden Führungskräfte aber gewährleistet“, so Rodenbücher weiter. Ver.di fordert in dem ...
  • 181
    0

    Die Gewerkschaft ver.di zeigte sich überwältigt von der hohen Beteiligung an streikenden Kolleginnen und Kollegen in den sozialen Einrichtungen, Jugendzentren und im KiTa-Bereich. In einer Streikversammlung haben sich die Streikenden ausgetauscht und sich auf eine längerfristige Auseinandersetzung eingestellt. In diesem Zusammenhang begrüßt ver.di die Aussage des Oberbürgermeisters, dass städtische Beschäftige – soweit eine andere Kinderbetreuung ...
  • 208
    0

    Im Tarifkonflikt zur Aufwertung des Sozial- und Erziehungsdienstes hat die Urabstimmung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine eindeutige Mehrheit für einen unbefristeten Arbeitskampf ergeben. Insgesamt stimmten 93,44 Prozent der ver.di-Mitglieder für einen unbefristeten Streik. Damit wurde das erforderliche Quorum von 75 Prozent auch bei Pro Jugend e.V. in Voerde deutlich übertroffen.   „Der Streik wird am ...
  • Herbert Schulte
    129
    2

    Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) fordert von der Bundesregierung angesichts des neuerlichen Streikaufrufs der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) die zügige Umsetzung des Tarifeinheitsgesetzes. Dazu erklärt NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte: „Wir dürfen nicht zulassen, dass regelmäßige Streiks bei der Deutschen Bahn zu einem Gewöhnungseffekt führen. Reibungslose Logistik ist ein harter Standortfaktor in Zeiten hoher Energiekosten und verhaltener ...
  • 129
    0

    Der angekündigte Streik durch die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) fördert auf Seiten der mittelständischen Wirtschaft den Wunsch nach einer zügigen Umsetzung eines Tarifeinheitsgesetzes. Die Streiks der GDL im vergangenen Jahr hätten deutlich gemacht, dass kleine Spartengewerkschaften jederzeit in der Lage seien, das Gleichgewicht der Kräfte zwischen den Tarifpartnern aufs empfindlichste zu stören und schnell zum ...
  • 203
    0

    ver.di, die Gewerkschaft der Sozial- und Erziehungsberufe, ruft am Montag, 23. März 2015 in Duisburg und Kleve zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Informationen zum Ablauf Die Streikenden sammeln sich zur Eintragung in die Streiklisten im Wasserturm, Paul-Esch-Str. 54, 47053 Duisburg (Hochfeld) ab 09:00 Uhr.   Die ver.di-Kundgebung beginnt dann im Wasserturm Duisburg ab ca. 10:00 ...
  • 131
    0

    Die erneute Streikankündigung der GDL schadet nicht nur den öffentlichen Ruf, sondern auch den Interessen der ArbeitnehmerInnen der Deutschen Bahn. Dies erklärt der Vorsitzende der Duisburger SPD-Arbeitnehmer und Landtagsabgeordnete Rainer Bischoff. „Die GDL-Spitze vertritt als Interessensorganisation keineswegs das Anliegen aller Beschäftigten der Deutschen Bahn“, so Rainer Bischoff. „Sie vertritt mit ihren wiederholten Aktivitäten eindeutig nur ...
  • 152
    0

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe-Kitas haben wieder vielfältige Aktionen geplant, um ihren Forderungen nach einer Vergütung entsprechend des TVÖD’s Nachdruck zu verleihen. Am Donnerstag, den 23. Januar, startet um 11:30 Uhr ein Fackellauf der Beschäftigten vom Kreishaus in Kleve aus bis hin zur Hohen Mühle in Uedem. Dort beginnt um 18:30 Uhr dann eine ...
  • 163
    0

    Die Gewerkschaft ver.di teilt mit, dass ab dem 08.01.2014 die vier Kindertagesstätten bzw. ab Mitte Januar die fünf Kindertagesstätten der Lebenshilfe Kleve zu einem unbefristeten Streik aufgerufen sind.   Damit ist der Endpunkt einer neunmonatigen Verhandlung der Gewerkschaft ver.di mit der Geschäftsführung der Lebenshilfe Kleve für die Arbeit der Kindertagesstätten erreicht. Die Erzieherinnen nehmen nicht ...
  • 163
    2

    25 Jahre ist es heute her, als im Duisburger Stadtteil Rheinhausen ein Feuer entbrannte. Ein Feuer des Arbeitskampfes. Ziel war es das Kruppstahlwerk Rheinhausen zu retten. Wie wir heute alle wissen, gelang es nicht das Stahlwerk zu retten, was in den Abendstunden den Himmel teilweise rot erscheinen ließ. Das Stahlwerk, was vielen in Rheinhausen arbeit ...
  • 130
    0

    Es ist kurz nach Mitternacht. Kurzvor Mitternacht traten die Verhandlungsführer der Tarifparteien des öffentlichen Dienstes vor die Presse und verkündeten eine Einigung nach etwa 40-stündiger Verhandlungsdauer. Eine Einigung auf den Entwurf eines Tarifvertrages, dem die Bundestarifkommissionen der Gewerkschaft Verdi und des Deutschen Beamtenbundes jetzt zunächst einmal zustimmen müssen. Die öffentlichen Arbeitergeber hatten erklärt, dass es sich nicht um ...
  • 165
    0

    Duisburg – Ein 46-jähriger Polizist landete heute um 09.20 Uhr auf der Motorhaube eines Pkw und anschließend unsanft auf dem Boden. Das Wischerblatt an dem er sich festgehalten hatte, war abgerissen und sein Knie kaputt. Der Pkw-Führer setzte seine Fahrt zum 50 Meter entfernten Büro im Innenhafen fort, ohne sich um den Beamten zu kümmern. Dieser ...
  • 166
    0

    Image via Wikipedia Düsseldorf – Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt nachdrücklich die soeben bekannt gegebene Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hamm, die Klage gegen Streiks in diakonischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen abzuweisen: „Streikrecht ist ein Grundrecht, das für alle gilt – auch für die Diakonie-Beschäftigten. Da sich Diakonie-Manager wie normale Arbeitgeber verhalten, Leiharbeit einführen, Betriebe ausgliedern ...
  • 120
    0

    Image via Wikipedia In Nordrhein-Westfalen sind heute viele AWO-Kindertagesstätten geschlossen geblieben. Die Versorgung in den meisten Seniorenzentren und Behinderteneinrichtungen lief nur „auf Sparflamme“ wie an Wochenenden. 3.300 Beschäftigte des Wohlfahrtsverbandes beteiligten sich an einem Warnstreik der Gewerkschaft ver.di, um für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren. Auf dem Dortmunder Friedensplatz demonstrierten 2.900 AWO-Beschäftigte aus vielen Landesteilen im ...
  • 132
    0

    Image via Wikipedia Im Energiekonzern RWE soll es noch vor Weihnachten erstmals in der Firmengeschichte zu Streiks kommen. Das hat die gemeinsame Tarifkommission der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der IG Bergbau, Chemie und Energie heute in Essen beschlossen. In welchen der RWE-Unternehmen der Streik beginnt, wurde nicht bekannt gegeben. Man sei „sowohl in Kraftwerken als auch ...
  • 109
    0

    Verdi-Chef Frank Bsirske sieht die Massenproteste in Frankreich gegen die Rentenreform als Vorbild für den gesamten Kontinent
  • 160
    0

    „Die Disziplinarmaßnahmen gegen streikende Beamte in Schleswig-Holstein müssen eingestellt werden“, verlangte Ilse Schaad, Beamten- und Tarifexpertin der GEW und Hauptrednerin während der tarifpolitischen Regionalkonferenz. Sie unterstrich die uneingeschränkte Solidarität der Bildungsgewerkschaft mit den verbeamteten Lehrkräften, die gestreikt hatten. „Das Streikverbot für Beamtinnen und Beamte muss endlich eingemottet werden. Streikrecht ist ein Menschenrecht. Das Verbot ist ...
  • 127
    0

    Im Regionalverkehr auf der Schiene sind in den kommenden Wochen weiterhin Streiks möglich. Darauf hat der Vorsitzende der Bahn-Gewerkschaft Transnet, Alexander Kirchner, vor der neuen Runde in den Gesprächen über einen Branchentarifvertrag in dieser Woche hingewiesen.
  • 136
    1

    Die Bahn-Tarifverhandlungen starten am Montag unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen. Beobachter halten wochenlange Streiks abermals für möglich.
  • 108
    1

    Image by Photocapy via Flickr Düsseldorf (ots) – Der Chef der AOK-Rheinland/Hamburg, Wilfried Jacobs, hat den angekündigten Ärztestreik an kommunalen Krankenhäusern scharf kritisiert. „Ich kann die Verhandlungspartner nur auffordern an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Tassen im Schrank zu lassen“, sagte Jacobs der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Die Aufforderung des Marburger Bundes zum groß angelegten Ärztestreik ...
  • 114
    0

    Saarbrücken (ots) – Unmittelbar vor der dritten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen hat Verdi-Chef Frank Bsirske der Arbeitgeberseite Verschleppungstaktik vorgeworfen. "Wir haben zwei Verhandlungsrunden hinter uns, ohne dass sich irgendetwas bei den Arbeitgebern bewegt hat. Dort will man die Sache offenbar aussitzen", sagte Bsirske der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Ich befürchte, ...
  • 122
    0

    Berlin (ots) – Der dreitägige Vollstreik des Marburger Bundes in dieser Woche bei der Deutschen Rentenversicherung war nicht erfolgreich. Bei der Deutschen Rentenversicherung haben sich an den drei Streiktagen lediglich zwischen 135 und 153 der im Marburger Bund organisierten Ärztinnen und Ärzte beteiligt. Insgesamt sind in der gesamten Deutschen Rentenversicherung rund 2.000 Ärzte beschäftigt. Von ...
  • 139
    1

    Berlin (ots) – Der Marburger Bund hat die bei ihm organisierten Ärztinnen und Ärzte bei der Deutschen Rentenversicherung ab heute zu einer Intensivierung des bundesweiten Streiks aufgerufen. Dieser Schritt ist aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung Bund in keiner Weise nachzuvollziehen. Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat dem Marburger Bund ein Angebot gemacht, das zu einer deutlich ...
  • 142
    1

    Image by BoFax via Flickr Berlin (ots) – Der Marburger Bund hat die Ärztinnen und Ärzte der Deutschen Rentenversicherung heute zum Vollstreik aufgerufen. Nach den aktuellen Meldungen haben sich von den rund 2 000 Ärzten, die bei der Deutschen Rentenversicherung beschäftigt sind, 78 Ärzte an dem Streik beteiligt. Davon sind 27 Ärzte in den Rehabilitationskliniken ...
  • 230
    0

    Die Duisburger JUSOS unterstützen die Schüler und Studierenden bei ihrem Bildungsstreik ausdrücklich. Diese fordern neben verbesserten Lehr- und Lernbedingungen an Schulen und Universitäten ein gebührenfreies Bildungssystem. Hierzu fordern sie beispielsweise die in vielen Bundesländern existierenden Studiengebühren unverzüglich abzuschaffen. „Die Proteste der Schüler und Studierenden sowie die vielen Solidaritätsbekundungen zeigen eindeutig, dass viele Menschen für kostenfreies ...
  • 119
    0

    Berlin (ots) – Der stellvertretende Vorsitzende der LINKEN, Klaus Ernst, übt scharfe Kritik an der von der schwarz-gelben Koalition geplanten Legalisierung von Kettenbefristung bei Arbeitsverträgen. Dies sei eine indirekte Aushöhlung des Kündigungsschutzes. Ernst kündigt für den Fall einer entsprechenden Initiative durch die neugewählte Bundesregierung massive Proteste an und hält in diesem Fall auch politische Streiks ...