• 441
    0

    Duisburg – Die Kulturexperten von SPD, Linke und Grünen wollen den Erhalt und das gute Gelingen der Festivals in Duisburg. Dazu zählen das Kinderkulturfestival, die Duisburger Tanztage und die beiden großen Festivals, Traumzeit und Akzente. Deshalb soll die Konzeption über deren zukünftige Planungen nach dem Wunsch von rot-rot-grün schon in der Kulturausschusssitzung im Februar vorgelegt werden. ...
  • 258
    0

    RWE Deutschland AG Statement zur TraumNacht mit Demo am 07.07.2012 Das Traumzeitfestival in Duisburg wurde von RWE als Hauptsponsor seit dem Jahre 2004 mit großem Engagement unterstützt. Der mit der Duisburg Marketing Gesellschaft geschlossene Vertrag zum Sponsoring des Festivals endete im Jahre 2011. Wir haben uns stets als ein verlässlicher Partner gezeigt. Das Traumzeitfestival hat ...
  • 300
    0

    Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Traumzeit-Team, Freunde und Förderer die Entwicklung um die Zukunft der Festivals in Duisburg, insbesondere der Traumzeit, nimmt für mich in den letzten Tagen eine inhaltlich indiskutable und persönlich letztlich enttäuschende Wendung. Am 16.08. hatte Kulturdezernent Karl Janssen über die Lokalpresse verlauten lassen, dass er zu Gesprächen mit mir bereit ...
  • 363
    0

    Anmerkung: Die Fragen stammen wortwörtlich aus dem Material, dass der Redaktion zugesendet wurde; deswegen verwehren wir uns gegen den Eindruck, dies sei ein von Mitgliedern der Redaktion geführtes Interview. Die Redaktion fühlt sich dennoch verpflichtet aus informations- und meinungsbildenden Gründen das Material ungekürzt zu veröffentlichen. 1) Noch in den jüngsten Meldungen heißt es, der langjährige ...
  • 335
    0

    Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Schock der Absage der Traumzeit 2012 zeichnete sich in den letzten Monaten – nicht zuletzt durch die Erwartungen, die sich an die Neuwahl des Duisburger Oberbürgermeisters knüpften – Hoffnung auf eine Auflösung verkrusteter  Strukturen und eine allgemeine positive Neuorientierung der Duisburger Politik und damit auch der Kulturpolitik ab. ...
  • 260
    0

    Selten ist es, dass man als Journalist gespannt auf eine Pressekonferenz wartet. Schließlich stellt Apple nicht alle Tage ein neues iPad Mini vor und Microsoft geht auch nicht jeden Tag mit dem neuen Tablet baden. Wenn allerdings in der Ankündigung einer Pressekonferenz die Worte “final” und “abschließend” vorkommen, dann horche ich schon auf. Ich könnte ...
  • 519
    4

    Offener Brief und Aufruf zum Traumzeit Festival Duisburg (vollständige Fassung, siehe auch unter www.tim-isfort.de) Von Tim Isfort Künstlerische Leitung TRAUMZEIT Festival am Hochofen 6. – 8. Juli 2012 www.traumzeit-festival.de tim.isfort@traumzeit-festival.de   Duisburg, 08.03.2012 Sehr geehrter Herr Beigeordneter Janssen (Kulturdezernent der Stadt Duisburg), sehr geehrter Herr Gerste (Geschäftsführer der Duisburg Marketing GmbH) sehr geehrter Herr Jebavy ...
  • 268
    0

    Kurz vor dem Traumzeit-Festival, das vom 1. – 3. Juli im Landschaftspark Duisburg-Nord stattfindet, ist dem künstlerischen Leiter Tim Isfort noch ein großer Coup gelungen. Branford Marsalis, seit über zwei Jahrzehnten einer der kreativsten und technisch versiertesten Saxofonisten, kommt im Duo mit seinem langjährigen Pianisten Joey Calderazzo am 2. Juli nach Duisburg. Etwa eine Woche ...
  • 352
    0

    Burma – das ist der Schwerpunkt, den Tim Isfort fürs nächste Traumzeitfestival gelegt hat. Seidenschirme und Gongs waren beim Konzert im Rahmen der HOFKultur in Ruhrort die Utensilien für ein Programm, das dann doch wesentlich näher an Europa dran war. Tom Liwa, Christian Lahusen, Cellosolo und Musik der 80ger Jahre wurden am Sonntag Abend vom ...
  • 339
    1

    Trotz Schnee und Kälte verabschiedeten an die 1000 Duisburger gemeinsam das Kulturhauptstadtjahr 2010. Höhepunkt war die Performance “Ithaka” des Tim Isfort Orchesters zusammen mit Christian Brückner. Mobilèe sowie Kai Magnus Sting und die Philharmonixx beschlossen das Programm des Abends. Die gelben Ballons des Schachtzeichenprojekts wiesen den Besuchern den Weg durch Eis und Schneematsch. Geduldig warteten ...