• 1276
    0

    Omikron breitet sich in Deutschland schneller und weiter aus. Befürchtet werden durch einen starken Anstieg der Infektionszahlen Personalengpässe in der kritischen Infrastruktur. Experten berichten schon seit Wochen, das die explosionsartige Ausbreitung der Omikron-Variante, durch die ein relevanter Teil der Bevölkerung zeitgleich erkrankt und/oder in Quarantäne befindet, massiv die gesamte kritische Infrastruktur unseres Landes belasten wird. Zur ...
  • 784
    0

    Der BDH Bundesverband Rehabilitation warnt vor den Folgen der stetig steigenden Zahl an Minijobbern für die Rentenentwicklung. Zu den jüngsten Entwicklungen erklärt die Bundesvorsitzende des Verbands, Ilse Müller:   „Wenn beinahe jeder vierte abhängig Beschäftigte in einem Mini-Job tätig ist, muss uns das in zweierlei Hinsicht erhebliche Sorgen bereiten: Zum einen wird auf absehbare Zeit ...
  • 854
    0

    In Krefeld gibt es nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 20.452 Minijobber (Stand: März 2015). Davon haben 8.461 einen Berufsabschluss und 1.145 Personen einen akademischen Abschluss. Insgesamt sind das 9.606 Fachkräfte. „Fast jeder zweite Minijobber in Krefeld hat eine Ausbildung oder einen akademischen Abschluss. Es ist doch absurd, dass in einigen Bereichen häufig über ...
  • 708
    1

    Immer mehr Bundesbürger gehen neben ihrer Vollzeitstelle noch arbeiten: Seit dem Jahr 2003 hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Nebenjob mehr als verdoppelt. Auffällig ist dabei, dass die Zahl der Zweitjobber in den wirtschaftlich starken Bundesländern deutlich höher liegt als in den strukturschwächeren Ländern. Die Zahl der Beschäftigten mit Nebenjob steigt Nach einer ...
  • 624
    0

    Duisburg – In Duisburg sind nach DGB-Informationen immer mehr Menschen in so genannten Minijobs beschäftigt. „Während bundesweit die Anzahl der sozialversicherten Beschäftigten um 2,5 % gestiegen ist, stagniert sie in Duisburg. Die Zahl der geringfügig Beschäftigten in Duisburg ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch gestiegen“, berichtet Angelika Wagner von der DGB-Region Niederrhein. „Somit geht die Schere ...
  • 800
    0

    Image via Wikipedia Duisburg – Zum Beschluss der CDU/FDP-Koalition auf Bundesebene, die Minijobgrenze von 400 € auf 450 € anzuheben, erklärt der regionale DGB seine Kritik. Angelika Wagner, DGB-Niederrhein: „Die Koalition tut so als hätte sie eine Gehaltserhöhung für Minijobber beschlossen, das ist falsch und irreführend. Nicht eine Minijobberin, ein Minijobber wird durch die neue ...
  • 604
    0

    „Der regierungsamtliche Jubel darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Wirklichkeit grauer ist als der schöne Schein der Statistik. Der Aufschwung ist noch längst nicht stabil, immer noch sind viele Menschen in Kurzarbeit und 4,5 Millionen suchen Arbeit. Statt des verkündeten ‘Aufschwungs für alle’ verfestigt sich die Spaltung am Arbeitsmarkt. Am harten Kern der Arbeitslosen geht der ...