• 300
    0

    Die von der Atomwirtschaft ins Gespräch gebrachte Zahlung von bis zu 30 Milliarden Euro könnte schon in den kommenden Jahren an den Bund fließen.
  • 293
    0

    Düsseldorf (ots) – Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) spricht sich für eine unbefristete Laufzeit der deutschen Kernkraftwerke aus. "So lange ein Kernkraftwerk sicher ist, sollte es am Netz sein dürfen", sagte Seehofer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Ich habe keine Lust, ein sicheres Kernkraftwerk abzuschalten, um dann den Strom aus ausländischen Meilern ...
  • 330
    0

    Image by Getty Images via Daylife Zu Berichten, nach denen sich Bundesregierung und Atomindustrie darauf verständigt haben, die Laufzeiten für AKWs zunächst unbegrenzt zu verlängern, erklärt der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel: Angela Merkel hat Angst vor der Wahl in NRW und will das Thema bis dahin durch tricksen und täuschen verstecken. Aber die schmutzigen Deals sind ...
  • 300
    0

    Berlin (ots) – Längere Laufzeiten für Atomkraftwerke müssen nach Auffassung des Bundesverbands der Deutschen Industrie vor allem genutzt werden, um die Strompreise zu senken. "Wir sollten nicht jede Solarzelle subventionieren, sondern für wettbewerbsfähige Energiepreise sorgen", sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel in einem Tagesspiegel-Interview (Montagausgabe). Die längeren Laufzeiten sollten in ein umfassendes energiepolitisches Konzept eingegliedert werden, das ...
  • 230
    0

    Hamburg (ots) – Claudia Kemfert, Energie-Expertin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), fordert, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke nur geringfügig zu verlängern. "Dafür sollte man ein relativ kurzes Zeitfenster anvisieren", sagte Kemfert stern.de. "Je länger man den Ausstieg aufschiebt, desto träger wird man", fügte sie mit Blick auf die vier großen Energiekonzerne in Deutschland an. ...
  • 476
    0

    Berlin (ddp-nrw). Die deutschen Energiekonzerne könnten durch eine Laufzeitverlängerung für ihre Atomkraftwerke möglicherweise dreistellige Milliardengewinne erwirtschaften. Einer nichtöffentlichen Studie der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zufolge, die der «Berliner Zeitung» (Samstagausgabe) vorliegt, würden E.ON, RWE und EnBW Zusatzerlöse von über 200 Milliarden Euro erzielen, falls die Kraftwerke 25 Jahre länger laufen dürfen und die Strompreise steigen. Ein ...