• 312
    1

    Korruption, Unterschlagung und andere Straftaten sind nicht nur in Unternehmen, sondern auch in der öffentlichen Verwaltung ein gravierendes Problem. In deutschen Behörden verursachen kriminelle Handlungen jährlich direkte finanzielle Schäden von mindestens zwei Milliarden Euro, wobei sich allein die Korruptionsfälle (Bestechlichkeit und Vorteilsannahme) auf wenigstens 20.000 Delikte pro Jahr addieren dürften, wie aus einer Studie der ...
  • 209
    0

    Jochen Bäumel, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland: „Die Forderung nach mehr Transparenz bei Parteispenden ist alt, doch anscheinend fehlt der politische Wille zu erforderlichen Reformen. Nachdem jetzt noch einmal eklatante Unklarheiten hinsichtlich des Parteisponsorings zutage getreten sind, hat die Koalition die Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und Parteispenden und Parteisponsoring besser zu regeln.“ ...
  • 238
    0

    Mackert soll unter anderem härter gegen Kriminalität im Unternehmen vorgehen. Vorstand Balz kündigte in diesem Zusammenhang bereits neue Maßnahmen für die nächsten Monate an. "Wir wollen typische Muster von Fehlverhalten sowie die darauffolgenden Sanktionen öffentlich machen und zumindest innerhalb des Unternehmens berichten
  • 251
    0

    Image via Wikipedia Saarbrücken (ots) – In der Bundesregierung und nachgeordneten Behörden ist es in den letzten beiden Jahren zu über 100 Verdachtsfällen auf Korruption gekommen. Dies berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf neueste Zahlen des Bundesinnenministeriums. Gegen die Betroffenen seien strafrechtliche Ermittlungsverfahren, arbeitsrechtliche Schritte und Disziplinarverfahren eingeleitet worden.     Demnach wurden dem Ministerium ...
  • 253
    0

    Image via Wikipedia Halle (ots) – Der frühere afghanische Handels- und Industrieminister Amin Farhang und sein deutscher Anwalt Ernst-Albrecht von Renesse haben den in der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“ erhobenen Vorwurf, Farhang sei korrupt, entschieden zurückgewiesen. „Das ist eine Kampagne gegen mich“, sagte Farhang der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Dienstag-Ausgabe). „Ich habe im Ausland ...
  • 172
    0

    Berlin (ots) – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die zunehmende Zahl sogenannter Anwendungsbeobachtungen in Arztpraxen als "legale Form der Korruption" kritisiert. Wenn die Pharmaindustrie Medizinern die Verschreibung bestimmter Medikamente honoriere, bevorzugten sie diese natürlich gegenüber gleichwertigen anderen Arzneimitteln – "und womöglich sogar  dann, wenn sie sich für den Patienten leicht nachteilig auswirken", sagte Lauterbach dem ...
  • 235
    0

    Köln (ots) – Köln – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach räumt einer Aufklärung der Korruptionsverdachtsfälle gegen Krankenhäuser und Ärzte durch deren eigene Organisationen kaum Chancen ein. Die von der Bundesärztekammer, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft in einer gemeinsamen Erklärung vom Freitag angeregten Clearingstellen auf Landesebene stünden im Verdacht, „eher zu vertuschen als aufzuklären“, sagte Lauterbach ...
  • 266
    0

    Berlin (dts) – Gesundheitsministerin Ulla Schmidt fordert eine schnelle Aufklärung der Korruptionsvorwürfe gegen niedergelassene Ärzte und Kliniken. Wenn Krankenhäuser Ärzten Gelder für besonders lukrative Einweisungen zahlten, belege dies „eine Kumpanei zum Schaden der Versicherten“, sagte die Ministerin gegenüber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Wenn dann nicht erbrachte Leistungen zur „Refinanzierung“ der Bestechungsgelder bei den Kassen abgerechnet würden, ...
  • 203
    0

    Newark (dts) – Im US-amerikanischen Bundesstaat New Jersey sind über 30 Menschen unter dem Verdacht der Korruption verhaftet worden. Laut der Online-Ausgabe der New York Times befinden sich auch zwei Bürgermeister und ein Abgeordneter unter den Festgenommen. Die Verhaftungen erfolgten im Zusammenhang einer Ermittlung zum Vorwurf der Geldwäsche. Dabei wurden in New York und New ...
  • 388
    0

    München/Essen (ddp-nrw). Im Zusammenhang mit den Korruptionsermittlungen beim MAN-Konzern hat die Staatsanwaltschaft München am Mittwoch drei Beschuldigte verhaftet. Außerdem wurden mehrere Firmen und Privatwohnungen durchsucht. Dabei geht es um den Verdacht, dass in Zusammenhang mit Verträgen über den Bau von Hochseeschleppern illegale Zahlungen flossen, wie die Ermittler mitteilten. Durchsucht wurden Objekte in Essen, Geisenheim, Hamburg ...