• 414
    0

    DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken hat den Journalistinnen und Journalisten in einem offenen Brief für ihren Einsatz im zu Ende gehenden Jahr gedankt und versprochen, dass der DJV ihnen auch 2011 hilft, den immer schwierigeren Berufsalltag zu bewältigen. 2011 müsse der Wert des Journalistenberufs, ja der Wert des Journalismus verteidigt werden, schreibt Konken. „Ich bin zuversichtlich, dass ...
  • 339
    0

    Der Deutsche Journalisten-Verband hat den Ausstieg von Zeitungsverlagen aus der Tarifbindung während der zurzeit laufenden Tarifverhandlungen für Zeitungsredakteure als Provokation bezeichnet. Aktuell sind die Bremer Tageszeitungen AG und die Harz-Kurier Verlagsgesellschaft innerhalb des Verlegerverbandes in die Mitgliedschaft ohne Tarifbindung gewechselt. Dieser Schritt hat zur Folge, dass künftige Gehalts- und Manteltarifverträge für die Beschäftigten dieser Verlage ...
  • 317
    0

    „Es ist eine Frage der Wertschätzung für die Arbeit in den Redaktionen – auch vor dem Hintergrund fortschreitender Arbeitsverdichtung in Zeiten von ‚online‘ und ‚Apps‘ für mobile Medien“, erklärte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke. Dagegen hatte der BDZV die künftige Geltung des Tarifvertrages von einer Senkung der Gehaltskosten und einer Verlängerung der Arbeitszeiten abhängig gemacht. ...
  • 371
    0

    „Wir erwarten vom BDZV eine angemessene Erhöhung der Gehälter für die Journalistinnen und Journalisten an Tageszeitungen“, sagte DJV-Verhandlungsführer Kajo Döhring. Eine Absenkung tariflicher Leistungen, wie sie die Verleger in der ersten Verhandlungsrunde am 14. September ins Gespräch gebracht hätten, sei vor dem Hintergrund wachsender Arbeitsverdichtung in den Redaktionen nicht vermittelbar. „Die für die Zukunft der ...
  • 399
    0

    Geändert werden müssen aus Sicht der Arbeitgeberorganisation die tariflichen Rahmenbedingungen für Volontäre und Berufsanfänger, die in den kommenden Jahren in die Redaktionen eintreten. Auf diesem Weg sei es möglich, so Verhandlungsführer Hundhausen, "den Flächentarifvertrag auch unter schwierigen Rahmenbedingungen als gemeinsame Plattform für die Ausgestaltung aller Vergütungsregelungen zu bewahren und damit zur Beschäftigungsstabilität beizutragen".
  • 366
    0

    "Die Verleger wollen zulangen und den Redakteursberuf qualitativ und finanziell abwerten", kritisierte DJV-Verhandlungsführer Kajo Döhring. "Es ist angesichts ständig wachsender Arbeitsverdichtung in den Redaktionen nicht länger hinnehmbar, dass die Journalistinnen und Journalisten weitere Opfer für die Rendite der Verlage bringen." Döhring wies darauf hin, dass die Gehaltsentwicklung in den letzten Jahren hinter der Preissteigerung zurückgeblieben ...
  • 451
    1

    Berlin (ots) – Die Entwicklung am deutschen Zeitungsmarkt ist in keiner Weise vergleichbar mit der schwierigen Situation der US-amerikanischen Zeitungen. Das ist das Ergebnis der Studie "Am Wendepunkt. Die Zeitungen in den USA – Konvergenzen und Divergenzen zum deutschen Zeitungsmarkt", die der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute in Berlin vorgestellt hat. BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff bezeichnete ...