• 1099
    1

    Weitere Änderungen und Ergänzungen zur neuen Fassung der Coronaschutzverordnung Bisher war der Verzehr von Lebensmitteln im Umkreis von 50 Metern zur Verkaufsstelle untersagt. Dieser Mindestabstand wird mit der neuen Regelungen auf 25 Metern reduziert. Zukünftig dürfen somit innerhalb eines Mindestabstandes von 25 Metern um die Verkaufsstelle keine Lebensmittel verzehrt werden. Gleiches gilt für gastronomische Betriebe, die Lebensmittel zum ...
  • 719
    0

    +++UPDATE+++   Die telefonische Störung im Straßenverkehrsamt ist behoben. Privatkunden und Gewerbebetriebe können telefonisch nun wieder Termine vereinbaren.   Das Straßenverkehrsamt ist telefonisch aktuell nicht erreichbar. Privatkunden und Gewerbebetriebe, die nicht den Zulassungsdienst in Anspruch nehmen, können telefonisch momentan keine Termine vereinbaren. Aktuell wird mit hoher Priorität an der Störung gearbeitet.
  • 932
    0

    Die Fahrzeugzulassung im Straßenverkehrsamt an der Ludwig-Krohne-Straße in Duisburg-Duissern erweitert ab Montag, 6. April, die Notfalltermine. Damit besteht unter bestimmten Voraussetzungen für Privatpersonen und Gewerbebetriebe die Möglichkeit, Zulassungen und Abmeldungen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung oder über Zulassungsdienste vorzunehmen. Termine werden montags bis donnerstags von 7.30 bis 15.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr ...
  • 1070
    0

    Leider gibt es keine guten Nachrichten für Duisburger Bürger, die heute zum Straßenverkehrsamt wollen. Denn es gibt es technische Probleme im Bereich der Zulassung/Abmeldung von Fahrzeugen im Straßenverkehrsamt. Die IT-Infrastruktur läuft nicht richtig, die Programme werden gar nicht oder nur sehr langsam ausgeführt. Die Fallbearbeitung dauert somit sehr lange, so dass es zu langen Wartezeiten ...
  • 369
    0

    Verstärkt gehen beim Straßenverkehrsamt Anfragen von Bürgern aus dem Duisburger Süden und aus Rheinhausen ein, ob es zutrifft, dass sie ihre Fahrzeugpapiere vorsprechenden Personen aushändigen müssen, weil die Kfz-Steuern und/oder die Versicherungsbeiträge nicht bezahlt worden sein sollen. Die Bürger gaben an, dass sie aber die Steuern/Versicherungsbeiträge bezahlt hätten. Die Personen trugen einen blauen Anorak mit ...