• 150
    0

    Berlin (ots) – Die neue Geschäftsführerin des Berliner Luxuskaufhauses KaDeWe, Ursula Vierkötter, hat die Abfindung von 15 Millionen Euro für den zurückgetretenen Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick verteidigt. „Meine ganz persönliche Meinung ist, dass Herr Eick in einer extrem schwierigen Zeit einen Job übernommen hat, den niemand haben wollte“, sagte Vierkötter dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Eick habe bei ...
  • 213
    0

    Essen (dts) – Beim Warenhauskonzern Arcandor haben heute mehrere Vorstandsmitglieder ihren Rücktritt erklärt. Neben dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Gerhard Eick beenden Rüdiger Günther, Finanzvorstand, Arnold Mattschull, Vorstand Zentraleinkauf, Stefan Herzberg, Vorstand mit Zuständigkeit für die Warenhäuser, Zvezdana Seeger, Vorstand für Restrukturierung und IT, sowie Manny Fontenla-Novoa, Vorstand mit Zuständigkeit für die Touristik, ihre Tätigkeit für das Unternehmen. ...
  • 112
    0

    Essen (dts) – Im angeschlagenen Handels- und Touristikkonzern Arcandor wird derzeit offen über den Rücktritt von Vorstandschef Karl-Gerhard Eick spekuliert. Wie die „Neue Ruhr Zeitung“ aus Vorstandskreisen erfahren hat, sei ein Rücktritt des Konzernchefs zum 1. September möglich, wenn der Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg das Insolvenzverfahren eröffnet. Eick, der erst seit sechs Monaten an der ...
  • 131
    0

    Düsseldorf (dts) – Der Düsseldorfer Metro-Konzern rechnet die geplante Übernahme von rund 60 Karstadt-Häusern des insolventen Wettbewerbers Arcandor offenbar neu durch. Das berichtet das Magazin „Focus“ vorab unter Berufung auf Konzernkreise. Danach hat sich die wirtschaftliche Lage einiger Karstadt-Filialen offenbar derart verschlechtert, dass sie für den größten deutschen Händler nicht mehr interessant sein könnten. Der ...
  • 176
    0

    Düsseldorf (ots) – Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick erhofft von seiner Großaktionärin Madeleine Schickedanz Hilfe für die Rettung des Essener Konzerns (Karstadt, Quelle). Im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe) räumt Eick zwar ein, Schickedanz habe sich in der Vergangenheit stark für Arcandor eingesetzt. Er glaube allerdings nicht, dass die frühere Milliardärin und ihr ...
  • 221
    0

    Hamburg/Essen (ddp-nrw). Beim insolventen Handelskonzern Arcandor sind nach dem Ausstieg des Sanierungsspezialisten Horst Piepenburg einem Medienbericht zufolge die Chancen auf einen Erhalt des Unternehmens gesunken. Grund seien die schlecht laufenden Geschäfte, berichtete das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» am Samstag vorab. Demnach seien bei der Versandsparte Primondo die Umsätze um bis zu 50 Prozent eingebrochen. Die Kaufhaussparte ...
  • 197
    0

    Köln/Düsseldorf (ddp-nrw). Nach dem Rückzug des Insolvenzanwalts Horst Piepenburg von seinem Amt als Generalbevollmächtigter von Arcandor ist die Zerschlagung des Handels- und Touristikkonzerns wahrscheinlich geworden. «Es sieht so aus, als würde alles auf eine Filetierung hinauslaufen», sagte Detlef Specovius, Fachanwalt für Insolvenzrecht der Kanzlei Schultze & Braun, dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Freitagausgabe). Damit eine Planinsolvenz gelinge, ...
  • 166
    0

          Düsseldorf (ots) – Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick will im Amt bleiben, obwohl der Insolvenzexperte Horst Piepenburg sein Mandat bei dem Warenhauskonzern niedergelegt hat. "Wegen Piepenburg werde ich nicht hinschmeißen, dafür ist die Verantwortung zu groß", erklärte Eick intern, wie die "Rheinische Post" (Freitagausgabe) aus Unternehmenskreisen erfuhr. Er wolle sich von Piepenburg nicht das Gesetz ...