• 666
    0

    Im Fall des gestern Abend von einer Polizeikugel verletzten 26-jährigen Siegeners gehen die Beamten des Polizeipräsidiums Hagen, die die polizeilichen Ermittlungen führen, und die Staatsanwaltschaft Siegen von einem sehr ungewöhnlichen Fall eines versuchten Suizids aus. Die bisherigen Ermittlungen deuten darauf hin, dass der bislang unbestrafte 26-Jährige vorhatte, den Schusswaffengebrauch der Polizeibeamten zu erzwingen, um sich erschießen ...