• 345
    0

    Berlin (dts) – Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat den Ruf der Krankenkassen nach einer Beitragserhöhung wegen der Kosten für die Schweinegrippe-Impfung zurückgewiesen. Die Forderung sei “ungerechtfertigt und unklug”, sagte er im “Tagesspiegel (Freitagsausgabe). Die Zusatzkosten für die Impfung lägen nicht, wie von den Kassen angegeben, bei einer Milliarde Euro, sondern “allenfalls halb so hoch”. Schließlich ...